Mareike Schwed & Team

/Mareike Schwed
Mareike Schwed2018-05-02T08:48:26+00:00
Dr. phil. Mareike Schwed
Dr. phil. Mareike SchwedDipl. Sportwiss.

Philosophie

Wir unterstützen Menschen, die an Multiple Sklerose oder Morbus Parkinson leiden, dabei, Ihre Fähigkeiten zielführend einzusetzen und entwickeln gemeinsam mit ihnen Trainingslösungen, die sich in Ihrem Alltag umsetzen lassen. Zudem erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen für Sie passende Strategien, die es Ihnen ermöglichen, mit verschiedensten Schwierigkeiten, die sich Ihnen im Laufe des Krankheitsverlaufs in den Weg stellen, angemessen umzugehen. Hierbei zielen wir auch stets ab auf die Stärkung Ihrer Resilienz, der Widerstandskraft, die Ihnen hilft, auch in schwierigen Situationen und Zeiten mit einem Lächeln voranzuschreiten.

In der Wissenschaft zeigt sich ein stark zunehmender Stellenwert von Bewegung bei neurologischen Erkrankungen wie Parkinson oder Multiple Sklerose—insbesondere für die Mobilität, Lebensqualität und zum Schutz des Nervensystems. Erarbeiten Sie mit uns Ihren individuellen Trainingsplan und lernen, welche Bewegung für Sie sinnvoll ist. Neben einem besonderem Gang- und Gleichgewichtstraining, werden Sie auf einer speziell für MS oder Parkinson programmierten Rüttelplatte unter sicheren Bedingungen wissenschaftlich definierten Stimuli ausgesetzt. Muskeln und Synapsen passen sich, werden leistungfähiger und ermöglichen ein sichereres Reagieren auf äußere Einflüsse. Dies kann das Sturzrisiko senken und Ihnen ermöglichen sich bald wieder freier und sicherer zu bewegen.

Durch ein regelmäßiges, optimal angepasstes Training können gerade im frühen Erkrankungsstadium typische Symptome für MS oder Parkinson deutlich abgemildert werden. Dank vielseitig fordernder und fördernder Übungen erzielen viele unserer Trainingskunden beachtliche Fortschritte, die sich mit regelmäßigem Training aufrechterhalten und sogar weiter steigern lassen. Was Lebensqualität und Stimmung und somit meist auch den allgemeinen gesundheitlichen Zustand äußerst positiv beeinflusst.

Vita

2016, Zertifizierung unserer Patientenschulungen durch die Techniker Krankenkasse: „Optimale und selbstgesteurete Trainingsgestaltung für Menschen mit Parkinson“

2016 Beiratsmitglied der Hilde-Ulrichs Stiftung für Parkinsonforschung, Aufgabenbereich Begutachtung Förderanträge

2015, Januar Gründung der Neurowerkstatt

2014 Dr. phil., Sportwissenschaften, Goethe-Universität Frankfurt

2007 – 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Goethe-Universität Frankfurt Projektkoordination: „Praktikabilität aktueller trainingstherapeutischer Maßnahmen und optimale Trainingssteuerung bei neurologisch Kranken“

2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Hochschule Fresenius, Fachbereich Gesundheit, Idstein. Projektkoordinatorin: „Trainingssteuerung und Kompetenzentwicklung bei M. Parkinson“

2005 – 2006 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Soemmerring Institut für Verhaltens- und Bewegungsstörungen, Bad Nauheim

Projektkoordination: „Gangassessments bei M.Parkinson“ Projektkoordination: „Nordic-Walking bei M. Parkinson“

2005 Diplom Sportwissenschaftlerin – Schwerpunkt Informatik, TU-Darmstadt

Schwed, M. A.; Haas, C. T. (2011): Effekte trainingstherapeutischer Maßnahmen bei Morbus Parkinson. Intrinsische Trainingsmaßnahmen. In: PT – Zeitschrift für Physiotherapeuten 63 (8), S. 6-17.

Schwed, M. A.; Haas, C. T. (2011) (2011): Morbus Parkinsonpatienten effektiv behandeln (I)
In: PT – Zeitschrift für Physiotherapeuten 63 (8), S. 42-43.

Schwed, M. A.; Haas, C. T. (2011): Effekte trainingstherapeutischer Maßnahmen bei Morbus Parkinson. Extrinsische Trainingsmaßnahmen. In: PT – Zeitschrift für Physiotherapeuten 63, (9), S. 6-19.

Schwed, M. A.; Haas, C. T. (2011): Morbus Parkinsonpatienten effektiv behandeln (II)
In: PT – Zeitschrift für Physiotherapeuten 63, (9), 50-54.

Schwed, M. A.; Getrost, T.; Schmidtbleicher, D.; Haas, C. T. (2013): Biomechanical analysis of gait adaptability. In: The Open Rehabilitation Journal 6, S. 49-58.

Schwed, M.A. (2015): Lokomotion bei M. Parkinson Assessments-Trainingseffekte – Trainingsstrategien. Dissertationsschrift. Goethe-Universität Frankfurt a.M..

Liebherr, M.; Schubert, P; Kersten, S.; Schwed, M. A.; Haas, C. T. (2015): Trainingssteuerung und Kompetenzentwicklung bei Morbus Parkinson. Eine biomechanische Betrachtung. In physiotherapie IFK 33 (4) , S. 24-27.

Reuter, I.; Schwed, M. A.; Engelhardt, M. (2007): Effekt von Nordic Walking bei M. Parkinson, Kurzreferat Nr. 349. In: Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin 58 (7/8).

Haas, C. T.; Turbanski, S.; Schwed, M. A.; Schmidtbleicher, D.: (2008) Zum Einsatz von Vibrationsreizen in der Neurorehabilitation. In: Psychologie in Österreich, 28 (4/5).4&5, S. 388-395.

Haas, C. T.; Turbanski, S.; Schwed, M. A.; Schmidtbleicher, D.: (2008). Beiträge des 22. Darmstädter Sportforum (Hrsg. J. Wiemeyer), S. 19-35.

Schwed, M. A.; Kersten, S.; Scholl, N.; Haas, C. T. (2009): Assessment von neurologischen Gangstörungen. In: B&G Bewegungstherapie und Gesundheitssport 25 (1), S. 14-23.

Schwed, M. A.; Haas, C. T. (2009): Morbus Parkinson. Cueing, Chunking und Cross-Modal Interaction. Interdisziplinäre Erklärungsansätze für die Gangtherapie bei Morbus Parkinson. In: Physiotherapie med (5), S. 5-10.

Haas, C. T.; Kersten, S.; Lutz, C.;Schwed, M. A. (2010): Deviance-based Gait Training in Multiple Sclerosis. In: 6th Congress of the European Interdisciplinary Society for Clinical and Sports Application 18, S. 82-83.

Haas, C. T.; Gröben B, Schwed, M. A.; Kersten S, Lohs M (2010): Neurorehabilitation – eine multivariate Betrachtung. Zwischen biochemischen Reaktionen, psychosozialen Architekturen und Verhaltensmodulation. In: Internationale Zeitschrift für Philosophie und Psychosomatik 2 (3). 18 Seiten.

Schwed, M. A.; Haas, C. T.; Reuter, I.; Schmidtbleicher, D. (2005): Entwicklung eines apparativ gestützten Gangtests für neuronale Krankheitsbilder. Scientific Reports Journal of University of Applied Science. 17th International Scientific Conference Mittweida, S. 13-14.

Haas, C. T.; Turbanski, S.; Schwed, M. A.; Schmidtbleicher, D. (2005): Neuronale Korrelate apparativ gestützter Trainingsformen. In: Witte, K.; Edelmann-Nusser, J.;Sabo, A.; Moritz, E.F: (Hrsg.) Sporttechnologie zwischen Theorie und Praxis IV, Shaker. Aachen, S. 37-48.

Haas, C. T.; Turbanski, S.; Schwed, M. A.; Schmidtbleicher, D. (2005). Neuronale Korrelate apparativ gestützter Trainingsformen. In: Abstracts des DVS Workshop „Aktuelle Trends in Sport und Technik“.

Schwed, M. A.; Haas, C. T.; Reuter, I.; Schmidtbleicher, D. (2006): Biomechanical analysis of Gait adaptability. In: Isokinetics and Exercise Science, 17 (2), S. 177-178.

Haas, C. T.; Turbanski, S.; Schwed, M. A.; Schmidtbleicher, D. (2006): Stochastic Resonance Treatment in Nerval Diseases and Movement Disorders. In: 15th European Congress of Physical and Rehabilitation Medicine, S. 500-501.

Reuter, I.; Leone, P.; Schwed, M. A.; Oechsner, M. (2006): Effect of Nordic walking in Parkinson’s disease. In: Movement Disorders, 21 (15 Suppl.) S.567.

Schwed, M. A. (2007): Gang und Gleichgewicht bei M. Parkinson – Biomechanische und klinische Analyse. In: Kleinere Projekte zur Frauen- und Genderforschung, J. W. Goethe Universität Frankfurt a.M.

Tobias Getrost
Tobias GetrostM.A. Sportwissenschaften & Sportmedizin

seit 2015 neurowerkstatt: Personal Training, Schulung, Beratung, Qualitätsmanagement

2006 – 2015 Sport- & Bewegungstherapeut im Ambulanten Reha-Zentrum (Fachrichtung Orthopädie-Traumatologie) und den Bereichen Geschäftsleitungsassistenz, Medizinische Trainingstherapie, Medizinische Fitness, Leistungsdiagnostik, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Qualitätsmanagement.

2011 – 2012 Lehrtätigkeiten an der Hochschule Fresenius in den Bereichen ‚Trainingslehre‘, ‚Rehabilitationstraining im Sport‘ und ‚Sportartspezifische Verletzungen und Schäden‘

2010 – 2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im interdisziplinären LOEWE*-Schwerpunkt Präventive Biomechanik – PräBionik (Institut für Sportwissenschaften – J.W. Goethe-Universität Frankfurt/M.) [*LOEWE = Landesoffensive zur Entwicklung wissenschaftlicher Exzellenz]

2005 – 2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Soemmerring Institut für Bewegungsstörungen und Verhaltensneurologie (Bad Nauheim)

2006 Abschluss Magister Artium Sportwissenschaften und Sportmedizin (J.W. Goethe-Universität Frankfurt/M.)

  • Sport- und Bewegungstherapeut DVGS e.V.
  • Fitnesstrainer A-Lizenz dflv e.V.
  • Medizinische Trainingstherapie DVGS e.V.
  • Rückenschulleiter (gemäß KddR)
  • Fachübungsleiter Rehabilitationssport
  • Osteoporose-Kursleiter
  • Medical Nordic Walking-Kursleiter
  • Sportmassage
  • Übungsleiter für ambulante Herzsportgruppen
  • Entspannungsverfahren
  • Kletterbetreuer des Deutschen Alpenvereins e.V.